Coaching – Was ist das?

Sie haben ein berufliches Problem oder eine schwierige berufliche Herausforderung?
Sie möchten etwas verändern, aber wissen noch nicht was und wie?

Im Coaching bekommen Sie von mir professionelle Unterstützung und Begleitung bei Ihrem beruflichen Thema – angepasst an Ihre ganz persönliche Zielsetzung.

Je nachdem werden wir neben ‚beratungsfreien’ (= systemischen) Coaching-Elementen gemeinsam auch mit konkreten praktischen Aktionsplänen arbeiten.
Sie dürfen dabei von meiner langjährigen Erfahrung im Personalmanagement profitieren.

Systemische Coaching-Elemente – in Abgrenzung zu einer klassischen Beratung (= Input) bieten die Möglichkeit, Ihnen bisher unbewusste Gedanken, Antreiber und Denkmuster sichtbar zu machen. Damit kann sich Ihnen plötzlich eine ganz neue Sichtweise auf Ihr Leben erschließen. 

Der dabei entstehende AHA-Effekt kann neue Gefühle hervorrufen, sowie spontane Ideen, Energie und vor allem Lust auf Veränderung in Ihr Leben bringen. 

Durch auch nur winzige Veränderungen in Ihren gewohnten Denkmustern und Verhaltensweisen wird sich auch die Welt um Sie herum verändern (Aktion erzeugt Reaktion).
Ihr Umfeld wird – unter Umständen für Sie überraschend positiv – darauf reagieren, wenn z.B. Sie plötzlich mal ‚NEIN‘ sagen, wo Sie bisher nur ein ‚JA‘ kannten.

Und Ihr Selbstvertrauen wird wachsen – Schritt für Schritt!

Ganz wichtig:

Coaching ersetzt KEINE Therapie – ich gehe mit Ihnen nur soweit, wie es meine fachliche Kompetenz erlaubt. Für spezielle Themen arbeite ich mit ausgezeichneten Partnern zusammen, die ich Ihnen auf Wunsch gerne weiter empfehle.

Vor, während und auch nach dem Coaching können Sie mit absoluter Vertraulichkeit rechnen – jegliche Informationen an Dritte werden nur nach Ihrer ausdrücklichen und schriftlichen Zustimmung weitergegeben.

Ihre persönlichen Grenzen werde ich jederzeit respektieren – wir sprechen nur über das, was für Sie stimmig und in Ordnung ist.

Wie viel Veränderung – entscheiden Sie selbst.

 

Dazu eine kleine Geschichte …

Adler oder Muschel?

 Nachdem Gott die Welt erschaffen hatte, begann er damit die Lebewesen zu entwickeln. Als erstes erschuf er die Muschel. Die Muschel hatte ein recht langweiliges Leben. Den ganzen Tag filterte sie Wasser. Den ganzen Tag hieß es für sie also „Klappe auf; Klappe zu; Klappe auf; Klappe zu; Klappe auf…“
Dann erschuf Gott den Adler. Dem Adler gab Gott die Freiheit, mit seinen weiten Schwingen über Berge, Meere und Täler zu fliegen. Aber er übergab dem Adler auch die Verantwortung für seine Jungen. Dann erschuf Gott den Menschen. Erst brachte er ihn zu der Muschel „Klappe auf; Klappe zu; Klappe auf; Klappe zu“ und dann zum Adler, der frei über den Klippen schwebte und für seine Jungen das Futter erjagen musste.
Und der Mensch sollte sich entscheiden, welches Leben er führen will. 
Vor dieser Entscheidung steht er manchmal heute noch.
(Quelle: tara coaching)